Ü18-Pudding

ca. 1 Stunde | Schwierigkeitsgrad:

Basiszutaten

  • 1x Puddingpulver hell (z.B. Mandel, Sahne, Vanille)
  • 1x Puddinpulver dunkel (Schokolade)
  • 6 Esslöffel Zucker
  • 300 ml Milch
  • Vanillelikör (eine Flasche - 0,7 l!)

Optionale Zutaten

zum Dekorieren:

  • Schokolinsen
  • Sprühsahne
  • Kakaopulver
  • gehakte Pistazien
  • bunte Schokostreusel
  • etc





Wackelpudding mit Wodka kennt jeder – hochprozentige Milchpuddings nicht. Dabei lässt sich die Milch je nach Geschmack und Stärke wunderbar mit cremigen Likören ersetzen. Hier habe ich für euch eine Variante zum Mitnehmen auf die Parts: Pudding – direkt abgefüllt in kleine Einweg-Schnapsbecher. Und fürs Auge gibt es den Pudding in zwei Farben.

Alternativ könnt ihr den Pudding auch in andere durchsichtige Gefäße – beispielsweise Weingläser oder normale Trinkgläser füllen.

  • becherEinwegschnapsgläser zurechtstellen. Die Milch und den Likör im gewünschten Mischungsverhältnis mischen – wichtig ist nur, dass die Gesamtanzahl der Milliliter zu der Angabe der Puddingpackung passt. Ihr entscheidet, wie stark ihr den Pudding haben möchtet.
  • Zunächst den dunklen Pudding nach Packungsanleitung vorbereiten. Meist mischt man hier in einem Schüttelbecher  2-3 Esslöffel Zucker mit dem Pulver und gibt ca. 50ml Milch hinzu. Diese Mischung muss dann kräftig durchgeschüttelt werden. Wer keinen Schüttelbecher hat, kann auch eine Lebensmitteldose oder ein leeres Marmeladenglas nehmen – hauptsache das Ding lässt sich komplet verschließen.
    Der Insidertipp von meiner Mama: Auf den Puddingpackungen steht meist, dass man den Inhalt glatt rühren muss – das ist total irreführend. Wenn man das Pulver nur rührt, gibt es später Klumpen im Pudding! Stattdessen muss man das Pulver mit dem Zucker und etwas Milch / Likör in einem Schüttelbecher kräftig schütteln. 
  • topfNun ca. 450 ml Milch/Likörmischung in einem Topf aufkochen. Lasst dabei den Topf bitte keine Sekunde aus den Augen. Wenn die Milch kocht, vergrößert sich ihr Volumen innerhalb kürzester Zeit dramatisch, so dass diese binnen weniger Sekunden überkochen kann! Und immer schön rühren – damit die Milch und der Likör nicht anbrennen. Die Milch kocht, sobald kleine Bläschen nach oben steigen.
  • Wenn die Milch kocht nehmt den Topf kurz zur Seite, schüttet bei gleichzeitigem Rühren die durchgeschüttelte Puddingmischung in den Topf und stellt diesen danach wieder auf die Herdplatte
  • Noch ein bisschen rühren, bis der komplette Pudding wieder kocht. Durch die Konsitenz des Puddings sind das dann ziemlich große Blasen, die aufsteigen.
  • budding_1Nun den Pudding in die Gläser füllen. Bei kleinen Schnapsgläsern empfehle ich einen Esslöffel zum portionieren. Bei größeren Gläsern könnt ihr einen Suppenschöpflöffel verwenden. 
  • Nun den hellen Pudding analog zum dunkeln Pudding vorbereiten und ebenfalls in die Gläser füllen.
  • fertigDanach könnt ihr nach Herzenslust das ganze dekorieren.

Dekoideen

  • Verwendet am besten zunächst den dunklen Pudding für die untere Schicht und den hellen für die obere Schicht – denn beim hellen Pudding fallen eventuelle Spritzer am Rand nicht so sehr auf.
  • In meinem Beispiel habe ich ein paar Kakaoflocken auf den noch warmen Pudding gestreut, und ein paar Schokolinsen hinzugefügt
  • Und zur Deko liegen ein paar Minzblätter herum (Kaum zu glauben – aber meine Pfefferminzpflanze lebt schon mindestens 4 Wochen!)
  • Ansonsten könnt ihr alles mögliche an Nüssen darüber streuen
  • Gehackte Pistazien sehen durch die grüne Farbe auch toll aus.
  • Bunte Streusel gehen auch – allerdings diese erst nach dem Abkühlen des Puddings darüber eben – sonst verläuft die Farbe, und dann schaut der Pudding sehr gruselig aus.

 

 

 


Email this to someone Share on Google+ Share on Facebook
    

Kommentare

  1. Marcus 18. April 2014 um 20:57 Uhr

    MHMMMMM … einfach lecker 😉

  • About me




    Hallo, ich bin Mirjam, Mutter von zwei süßen kleinen Kindern und freiberufliche Grafikerin.

    Ich kann nicht wirklich gut kochen.
    Aber ich bin gut darin, das Essen optisch gut aussehen zu lassen.

    Und genau deshalb schreibe ich für alle Menschen mit wenig Kocherfahrung. Für alle mit einem kleinem Kühlschrank und einem begrenzten Vorrat an Zutaten.
    Für alle, die halt so sind wie ich...
    Habt ihr auch wenig Zeit für die Vorbereitung des perfekten Tisches? Perfekt - denn alle Rezepte und Dekotipps sind alltagstauglich für Menschen mit wenig Zeit. Die Fotos, die ihr hier findet sind nicht das Ergebnis eines ausgetüftelten Fotoshootings, sondern diese knipse ich mit meiner Low-Budget Kamera - in dem kurzen Zeitfenster das mir bleibt, bis meine Familie sich über das Essen stürzt....
  • News von Facebook

  • Freebies

    Küchenmotivationstafel zum herunterladen und ausdrucken

    Deko-Tipps

    Porzellanmalerei – altes Geschirr schnell aufgepeppt

    Do It Yourself

    Pompoms in nur 5 Minuten aus Servietten selber basteln
  • Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.